hi

UPCOMING

SCHERBEN IM PLATEAU Debut Novel @ MATERIALVERLAG out now

Jetzt BESTELLEN!

Jurybegründung:

Amputierte Arschbacken

Der Film ist eine erfrischende Überraschung, eine eigenartige Geschichte im besten Sinne, in der Alltägliches und Eigentümliches, Reales und Surreales, Mystik und Humor miteinander verwoben werden. Eine Storyline die auf klassische Plotstrukturen verzichtet und einen eigenen atmosphärischen Flow findet. In kurzen Episoden werden unterschiedlichste Settings und Protagonist*innen eingeführt und mit viel Detailreichtum das schillernde Kaleidoskop einer Nacht und des Morgens danach gebaut, in dem Wirklichkeit und Halluzinationen verschmelzen.

Der Film spielt mit Dokumentarfilmästhetik und setzt auf eine Kamera, auf die, wie die Regisseurin des Films treffend beschrieben hat, kein Verlass ist und die sich eher für das interessiert was neben ihr ist als vor ihr. Er glänzt durch seine eigenständige Bildsprache, die wavy und mit swagger mit viel Lust für das Spielerische und Schräge erzählt.